Sterbehilfe – von der gebrochenen Liebe zum Leben

Artikel in ChrisCare 3/2024

Kennen Sie Begebenheiten wie die Folgenden? Ihr Nachbar oder Ihre Nachbarin erzählt Ihnen mit verschmitztem Lächeln auf den Lippen, dass er bzw. sie einen Weg gefunden hat, im Notfall mit Hilfe einer Sterbehilfeorganisation aus dem Leben zu scheiden. Oder: Jemand, rund 60 Jahre alt, fragt in der Arztpraxis oder im Altenheim, ob man «das
mit dem Vater nicht etwas beschleunigen könnte».